Bereichsbild

Ulrike Amouzegar-Schulz Gedächtnisbibliothek für Iranistik

Seit dem Jahr 2008 umfasst die Abteilungsbibliothek Islamwissenschaft des Seminars für Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients auch die Ulrike Amouzegar-Schulz Gedächtnisbibliothek für Iranistik, eine großzügige Stiftung des früheren iranischen Premierministers (1977/78) Dr. Jamshid Amouzegar (1923–2016) zum Gedenken an seine im Jahre 2005 verstorbene Ehefrau. Die Ulrike Amouzegar-Schulz Gedächtnisbibliothek für Iranistik umfasst ca. 6.000 Bände zur vorislamischen und islamischen Sprache, Kultur und Geschichte Irans und seiner Literatur(en) sowie zahlreiche wissenschaftliche iranistische Zeitschriften und Reihen. Ein Großteil der Bestände besteht aus Publikationen in neupersischer Sprache. Hauptsammelgebiet der Bibliothek sind derzeit die alt- und mitteliranischen Sprachen sowie die neuere (islamische) Geschichte Irans (ab ca. 1500) mit besonderem Schwerpunkt auf der Herrschaftszeit der Kadscharen-Dynastie.

Die Bibliothek ist während der allgemeinen Öffnungszeiten der Bibliothek für den in der Benutzungsordnung definierten Personenkreis zugänglich und ist im selben Gebäude wie die Abteilungsbibliothek Islamwissenschaft untergebracht, deren integraler Bestandteil sie ist.

Verantwortlich: Webmaster
Letzte Änderung: 29.03.2017
zum Seitenanfang/up