Bereichsbild
Links
Kontakt
Zentrale Anlaufstellen der Universität

Personen und Einrichtungen
Personal- und Einrichtungsverzeichnis der Universität

 

 

PD Dr. Hüseyin Ağuiçenoğlu

CV

 

  • Studium der Soziologie, Philosophie, Psychologie und Erziehungswissenschaft an der Universität Istanbul, Diplom 1986.
  • Studium der Soziologie, Politikwissenschaft und Islamwissenschaft an der Universität Heidelberg, Magister 1992; Promotion 1998.
  • Seit 1998 Lehrbeauftragter / wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients der Universität Heidelberg.
  • 2002-2006 Lektor am Lehrstuhl für Iranistik der Universität Bamberg.
  • 2006-2012 Assistent für Turkologie am Institut für Islamwissenschaft und Neuere Orientalische Philologie der Universität Bern.
  • 2009-2011 Lektor und ausführender Leiter des Projektes „Weiterbildung der Kurdischlektoren“ an der Universität Bonn.
  • Habilitation 2010: Venia Docendi für Middle Eastern Studies und Turkologie (Universität Bern).
  • 2011-2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Centrum für Religionswissenschaftliche Studien an der Ruhr-Universität Bochum.
  • Seit 2014 akademischer Mitarbeiter und Fachbereichsleiter für die alevitische Theologie/Religionspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Weingarten.

 

Forschungsinteresse

  • Nationalismus und Konfliktforschung
  • Modernisierung und Verwestlichung im Osmanischen Reich
  • Medizingeschichte
  • Türkische und kurdische Sprach- und Literaturwissenschaft
  • Türkische und tatarische Pressegeschichte in Rumänien (19./20. Jh.)
  • Osmanisch-türkische Pressegeschichte auf Zypern
  • Säkularismus in der Türkei
  • Alevitentum
  • Migration, Religion und Konversion

 

Abgeschlossene Projekte

  • Geschichte der türkischen und kurdischen Nationalismen im Vergleich. (Universität Heidelberg).
  • Der Beitrag der Mediziner und der medizinischen Institutionen im Transformationsprozess des Osmanischen Reiches. (Universität Heidelberg).
  • Eine neue Rolle für ein altes Herrschervolk im Spiegel seiner Presse (1878-1940): Türkische Muslime der Dobrudscha auf der Suche nach postimperialer Identität im Nationalstaat Rumänien (DFG-Projekt). (Universität Heidelberg).
  • Kurdische Chrestomathie. (Universität Bamberg).
  • Lehrbuch: Türkische Grammatik. (Universität Bern).
  • Zwischen Bindung und Abnabelung: Das “Mutterland” in der Presse der Dobrudscha und der türkischen Zyprioten in postosmanischer Zeit. (Universität Bern).
  • Religion im Kontext von Migration: Biographien religiöser Würdenträger im globalen Kontext. Wie verändern sich die religiösen Auffassungen von Geistlichen aus der Türkei im Ausland? (Centrum für Religionswissenschaftliche Studien an der Ruhr-Universität Bochum).

 

Publikationen

 

Monographien

  • Zwischen Bindung und Abnabelung: Das „Mutterland“ in der Presse der Dobrudscha und der türkischen Zyprioten in postosmanischer Zeit. Istanbuler Texte und Studien 29. Würzburg: Ergon Verlag 2012.
    Rezensionen: a) Südost-Forschungen 72 (2013): 475-478 (Ellinor Morack). b) Orientalistische Literaturzeitung 109.6 (2014): 478-480 (Béatrice Hendrich). c) Südosteuropa Mitteilungen 03 (2014): 110-112 (Diana Siebert). d) Historische Zeitschrift 301 (August 2015): 273-276 (Josef Sallanz).

  • Türkisch. Lehrbuch-Grammatik. Mit Übungen und Lösungsschlüssel. Wiesbaden: Reichert. 2. Auflage 2014 (2008). Rezension: www.rezensionen.ch (12.03.2009), (Eva Lacour).

  • Kurdisches Lesebuch. Kurmancî-Texte des 20. Jahrhunderts mit Glossar. Wiesbaden: Reichert 2005.

  • Die Turko-Tatarische Presse der Dobrudscha (1897-1940). Annotierter Katalog. Heidelberger Studien zur Geschichte und Kultur des modernen Vorderen Orients. Frankfurt a. M. u.a.: Peter Lang 2004. Rezensionen: a) Südost-Forschungen 63/64 (2004/2005): 901-904 (Stefan Ihrig), b) AB Geschichte und Kultur am Osteuropa-Institut Berlin, Rez. Nr. 26 (01.02.2005), www.oei-berlin.de. c) Wiener Zeitschrift für die Kunde des Morgenlandes 96 (2006): 551-555 (Erich Prokosch).

  • Genese der türkischen und kurdischen Nationalismen im Vergleich. Vom islamisch osmanischen Universalismus zum nationalen Konflikt. (Diss.) Heidelberger Studien zur Internationalen Politik. Münster: Lit 1997. Rezensionen: a) Kurdologie, Kurdistan und die Kurden in der deutschsprachigen Literatur (2000): (Karin Kren), b) Navend: Annotierte Bibliographie zur kurdischen Migration (2002).
     

Herausgeberschaft

  • Ocak und Dedelik: Institutionen religiösen Spezialistentums bei den Aleviten. Heidelberger Studien zur Geschichte und Kultur des modernen Vorderen Orients. Frankfurt a. M. u.a.: Peter Lang (2013). Hg. zusammen mit Robert Langer, Janina Karolewski und Raoul Motika.

     

Übersetzung

  • Annemarie Schimmel: West-östliche Annährungen. Europa in der Begegnung mit der islamischen Welt. Stuttgart / Berlin / Köln: Kohlhammer 1995. übersetzt ins Türkische: Doğu-Batı Yakınlaşmaları. Avrupa’nın İslam Dünyasıyla Karşılaşması. Istanbul: Avesta Yayınları 2012.

 

Aufsätze

  • Die politische Situation der Aleviten in der Türkei. In: EZW, Zeitschrift für Religions- und Weltanschauungsfragen, 6/17, S. 216-223.
  • Alevitische Religionslehre. In: Gregor Lang-Wojtasik / Ulrich Klemm (Hrsg.): Handlexikon Globales Lernen, Münster und Ulm: Klemm & Oelschläger 2017, S. 344-348.
  • Senkretizm Örneği Olarak Alevi Metinlerinde Etik Öğreti. In: Alevilerin Sesi (212), Şubat 2017, S. 42-45
  • „Nationalstaat und Ritualsprache: Koranübersetzungen im Türkischen“. In:  Christian Mauder / Thomas Würtz / Stefan Zinsmeister (Hrsg.): Koran in Franken. Überlegungen und Beispiele für Koranrezeption in fremden Kontexten. Würzburg: Ergon Verlag 2016, S. 161-173.
  • „Die Konversion türkischsprachiger Personen in Deutschland zum Christentum. Eine nicht-denominationale Gruppe: İsa Mesih İmanlıları“. In: Johannes Zimmermann / Christoph Herzog / Raoul Motika (Hrsg.): Osmanische Welten: Quellen und Fallstudien. Festschrift für Michael Ursinus. Bamberg: University of Bamberg Press 2016, S. 1-31.
  • „Alevitische Theologie an der Pädagogischen Hochschule Weingarten“. In: Alevilerin Sesi 202, (3/2016), Köln, S. 28-31.
  • „Weingarten Yüksek Öğretmen Okulu Alevilik Bölümü“. In: Alevilerin Sesi 202, (3/2016), Köln, S. 12-13.
  •  „Alevitischer Religionsunterricht an öffentlichen Schulen und die Institutionalisierung der alevitenbezogenen Forschung und Lehre an deutschen Hochschulen”. in: Michael Klöcker / Udo Tworuschka (Hrsg.): Handbuch der Religionen. München: Olzog Verlag 2015, Abschnitt XIV, 5.3.1, S. 1-8.
  • „Laiklik, Din ve Vicdan Hürriyeti Bağlamında Türkiye’de Alevilik“. In: Alevilerin Sesi 188, (12/2014), Köln, S. 40-45.
  • „Dobruca, Kırım ve İstanbul Arasında Bir Köprü: Müstecib Fazıl Ülküsal ve Emel Mecmuası“. In: Emel 44, (10/2014), Konstanza, S. 8-12.
  • „Ethik im Alevitentum“. In: Hamid Reza Yousefi / Harald Seubert (Hrsg.): Ethik im Weltkontext. Geschichten – Erscheinungsformen – Neuere Konzepte. Wiesbaden: Springer Verlag 2014, S. 149-158.
  • „Wie verändern sich Glaubensvorstellungen unter Migrationsbedingungen? Aspekte der Religiosität bei alevitischen Geistlichen (dedes) und Vereinsfunktionären“. In: Robert Langer / Hüseyin Ağuiçenoğlu / Janina Karolewski / Raoul Motika (Hrsg.): Ocak und Dedelik: Institutionen religiösen Spezialistentums bei den Aleviten. Heidelberger Studien zur Geschichte und Kultur des modernen Vorderen Orients. Frankfurt a. M. u.a.: Peter Lang 2013, S. 269-304.
  • „Ethnisierung des Alevitentums“. In: Robert Langer / Hüseyin Ağuiçenoğlu / Janina Karolewski / Raoul Motika (Hrsg.): Ocak und Dedelik: Institutionen religiösen Spezialistentums bei den Aleviten. Heidelberger Studien zur Geschichte und Kultur des modernen Vorderen Orients. Frankfurt a. M. u.a.: Peter Lang 2013, S. 205-225.
  • „Laizismus, religiöse Minderheiten und Konversionen in der heutigen Türkei“. In: Christine Lienemann-Perrin / Wolfgang Lienemann (Hrsg.): Religiöse Grenzüberschreitungen. Studien zu Bekehrung, Konfessions- und Religionswechsel / Crossing Religious Borders. Studies on Conversion and Religious Belonging. Wiesbaden: Harrassowitz 2012, S. 560-574.
  • „Mehmed Uzun'un Romanında Tarihin Kurgulanışı“. In: Vecdi Erbay (Hrsg.): İnatçı Bir Bahar. Kürtçe ve Kürtçe Edebiyat. Istanbul: Ayrıntı Yayınları 2012, S. 402-420.
  • „Alevilik Örneğinde İnanç-Etnik Kimlik İlişkisi Üzerine Yapılan Tartışmalara Kısa Bir Bakış“. In: Şükrü Aslan (Hrsg.): Herkesin Bildiği Sır: Dersim. Tarih, Toplum, Ekonomi, Dil ve Kültür. Istanbul: İletişim Yayınları 2010, S. 119-137.
  • „Thematische und finanzierungstechnische Gemeinsamkeiten des türkischen Journalismus auf Zypern und in der Dobrudscha (1891 -1940)“. In: Gisela Procházka-Eisl / Martin Strohmeier (Eds.): The Economy as an Issue in the Middle Eastern Press. Neue Beihefte zur Wiener Zeitschrift für die Kunde des Morgenlandes, Band 2. Münster: Lit 2008, S. 25-35.
  • „Romanya’da Türk Azınlık“. In: Osman Karatay / Bilgehan A. Gökdağ (Hrsg.): Balkanlar El Kitabı. (Handbuch des Balkan) Bd. II: Çağdaş Balkan Devletleri. Ankara: Karam 2007, S. 607-620.
  • „Die Mediziner als Avantgarde der politischen Umgestaltung seit der Tanzimat Periode“. In: Hendrik Boeschoten / Heidi Stein (Hrsg.): Einheit und Vielfalt in der türkischen Welt. Materialien der 5. Deutschen Turkologenkonferenz, Universität Mainz, 4. - 7. Oktober 2002. Wiesbaden: Harrassowitz 2007, S. 319-332.
  • „Der Roman als Medium der Geschichtskonstruktion. Neue historische Romane von Mehmed Uzun“. In: Kurdische Studien 4 + 5. Berlin 2006, S. 23-39.
  • „Das alevitische Dede-Amt“. In: Robert Langer / Raoul Motika / Michael Ursinus (Hrsg.): Migration und Ritualtransfer: Religiöse Praxis der Aleviten, Jesiden und Nusairier zwischen Vorderem Orient und Westeuropa. Frankfurt a. M. u.a.: Peter Lang 2005, S. 133-145.
  • „Yakup Kadri Karaosmanoğlu’nun Nur Baba Romanında Bektaşiler“. In: Bülten akademi. Alevi Akademisi Yayın Organı, Ocak 2004, S. 33-37.
  • „Drei Phasen des kurdischen Nationalismus“. In: Kurden heute. Hintergründe, Aspekte, Entwicklungen. Herausgegeben von Navend Bonn, Bonn 2003, S. 273-291.
  • „’Ak Toprak’la Dobruca Arasında. Dobruca Müslüman Türk Basınında Hicret Konusunda Yapılan Tartışmalar“. In: Osmanlı Araştırmaları / The Journal of Ottoman Studies XXII. Prof. Dr. Nejat Göyünç’e Armağan 1 (Festschrift für Prof. Dr. Nejat Göyünç). Istanbul 2003, S. 61-75.
  • „Dobruca Müslüman Basınında Alevilik“. In: Bülten akademi. Alevi Akademisi Yayın Organı. Haziran-Temmuz 2003, S. 8-10.
  • „Etnik Kimlik mi, Demokratik Vatandaşlık mı?“ In: Cumhuriyet Hafta. 20. Dezember 1996, S. 6.
     

Rezensionen

  • Die Kurden. Studien zu ihrer Sprache, Geschichte und Kultur. Asien und Afrika. Beiträge des Zentrums für Asiatische und Afrikanische Studien (ZAAS) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Hrsg.: Stephan Conermann / Geoffrey Haig. Hamburg 2004. In: Die Welt des Islams 46, Leiden: Brill 2006, S. 88-91.
Verantwortlich: Webmaster
Letzte Änderung: 07.06.2017
zum Seitenanfang/up